Alle Beiträge von chefbenutzer

Jochen Karl, eCoach der Destination Kaiserwinkl (Tirol), Gründer und Betreiber von eCoach.at, Studierter Betriebswirt, sammelte E-Commerce-Erfahrung u.a. bei eBay.at und als Marketingleiter bei Tiscover.com (HRS Gruppe), Motto: Hakuna Matata (kein Problem)

OTA-Mythen #3 – OTAs sind Partner

Serie über Buchungsportale – Folge #3:
Hotels und Buchungsplattformen sind Partner – nein

Das Verhältnis zwischen Reiseanbietern wie Hotels und Transportunternehmen auf der einen und Reisebüros auf der anderen Seite, war noch nie frei von Belastung. Große Reiseveranstalter nutzen schon immer ihre Größe, um beim Verkauf der Reisen ordentlich mitzuschneiden. Als sich das Geschäft zunehmend ins Internet verlagerte, wurden die alten Platzhirsche für Hotelbuchungen wie TUI und Neckermann durch die neue Spezies an Online Travel Agencies (OTAs) verdrängt. Der größte Vertreter seiner Art ist Booking.com. OTA-Mythen #3 – OTAs sind Partner weiterlesen

OTA-Mythen #2 – Allein der Preis zählt

Serie über Buchungsportale – Folge #2:
Zählt nur der Preis?

Gäste buchen lieber auf Reiseplattformen als direkt beim Hotel, weil sie denken, dass das günstiger sei. – Auch das ist nicht die ganze Wahrheit.

Online buchen kann man auch auf den Webseiten vieler Hotels. Warum kommen immer mehr Buchungen über Portale, anstatt über die eigenen Hotelwebseiten – obwohl immer mehr Hotels Direktbucher preislich belohnen?

Im letzten Artikel habe ich ausführlich erläutert, wie sich Hotels zunehmend in Sachen Preisdifferenzierung trauen, auf Portalen einen Aufschlag auf ihre Zimmerpreise zu verlangen. Das Wachstum der Portalbuchungen hat dies aber anscheinend nicht eingebremst. OTA-Mythen #2 – Allein der Preis zählt weiterlesen

OTA-Mythen #1 – Hotelportale sind günstiger

Serie über Buchungsportale #1: Hotelzimmer sind auf Buchungsplattformen günstiger?

Zu Beginn dieser neuen Beitragsserie über Online Travel Agencies (OTAs) – also über Buchungsportale wie Booking.com – starten wir gleich mit dem heißesten Eisen: Preise! In der Vorstellung vieler Verbraucher sind Buchungsportale günstiger. Stimmt, oder stimmt nicht? Bevor ich aktuelle Studien dazu vorstelle, hier kurz der „geschichtliche“ Hintergrund.

Ratenparität war gestern

OTA-Mythen #1 – Hotelportale sind günstiger weiterlesen

Hotelpreise in Raten – wozu?

Was nutzen Hotelpreise nach Ratenlogik?

Früher gab es einen Preis fürs Zimmer, der sich höchstens je nach Saison unterschied. Heutzutage ist Hotelpreise festzulegen, eine Wissenschaft geworden. Große Hotels haben eigene Experten als Revenue Manager beschäftigt, die darauf achten, aus jedem Hotelbett den größtmöglichen Ertrag zu erwirtschaften.

Die Aufgabe ist durchaus herausfordernd. Hotelpreise in Raten – wozu? weiterlesen

Hotelfotos – so nicht

Versteckte Botschaften bei Hausfotos – Negativbeispiele

Im vorletzten Beitrag auf eCoach.at ging es schon um die die große Rolle, die Zimmer- und Hotelbilder für die Buchung spielen. Wer auf Buchungsportalen (und natürlich der eigenen Webseite) erfolgreich sein will, braucht überzeugende Fotos von seinem Haus, den Zimmern und Appartements.

Erfahrungsgemäß werden immer noch zu leichtfertig mal eben gemachte Handybilder für das eigene Hotel oder Appartementhaus verwendet. Die Fotos gerade von kleinen Unterkünften und Privatvermietern haben teils schlechte technische Qualität und – viel schlimmer – Bildbotschaften die alles andere sind, als verkaufend. Indem ich in diesem Artikel ein paar Negativbeispiele zeige, will ich wachrütteln, die eigenen Bilder kritisch nach der versteckten Botschaft zu hinterfragen.

Hotelfotos – so nicht weiterlesen

Hotels buchen mit Google

Google krempelt den Markt der Hotelbuchung gehörig um

Haben Sie es bemerkt? Die Welt des Hotelvertriebs hat sich seit ein paar Tagen wieder ein Stückchen weiter gedreht! Google, wer sonst, hat unserem Globus gehörigen Tritt verpasst und die Digitalisierungsspirale dreht sich noch schneller.

Nicht jede der unten beschriebenen neuen Google Funktionen und Designs ist überall sichtbar. Innovationen werden getestet, verändert, zurückgestellt und tauchen plötzlich in einem anderen Gewand wieder auf. Leugnen lässt es sich aber nicht: Google will, dass Gäste mit Google-Diensten Hotels nicht nur suchen sondern auch vergleichen, sich entscheiden und – immer öfter – auch buchen! Hotels buchen mit Google weiterlesen

BILDER FÜR PORTALE OPTIMIEREN (update)

So optimieren Hotels Fotos für  Buchungsportale

Dieser Artikel erklärt die wichtigsten Regeln und Anforderungen beim Einstellen von Haus- und Zimmerfotos auf Buchungsportalen. Nachdem schon 2014 der erste Artikel zum Thema auf eCoach.at erschien, ist dieser Beitrag quasi die Aktualisierung dazu. Es hat sich viel getan – und auch wieder nicht. BILDER FÜR PORTALE OPTIMIEREN (update) weiterlesen

Warum Hotel-Webseite mit HTTPS sichern

Darum sollten Sie Ihre Hotel-Homepage auf SSL (https) umstellen

Ist es Ihnen aufgefallen? Aus http://ecoach.at wurde im August https://ecoach.at. Ich habe meinen Blog auf das Verschlüsselungsverfahren SSL (engl. Secure Sockets Layer) umgestellt, erkennbar an dem kleinen „s“ in jeder Webseitenadresse. Wenn die Internetadresse ihrer Hotel-Homepage noch mit „http“ also ohne „s“ beginnt, sollten Sie diesen Artikel aufmerksam lesen. Wenn Sie schon umgestellt haben, interessieren Sie vielleicht die möglichen Fehltritte, weiter unten. Warum Hotel-Webseite mit HTTPS sichern weiterlesen

Linked Open Data im Tourismus

Zwei Daten-Projekte – vorgestellt auf dem Castlecamp 2018

Linked Open Data ist das neue Buzz-Wort in der eTourismus-Szene. Das wurde beim diesjährigen CastleCamp auf der Burg Kaprun offensichtlich. Ausgangspunkt ist die Vision einer idealen Welt, in der klar strukturierte und konsistente Informationen über das (touristische) Angebot einer Region frei verfügbar für jeden Nutzer (und Entwickler) online abrufbar sind. Linked Open Data im Tourismus weiterlesen

Trivago mit unseriösem Telefon-Verkauf

Trivagos neue (Un)kultur im Umgang mit Hotels und Vermietern

„Trivago muss sparen, um wieder profitabel zu werden“, titelte das Handelsblatt in einem Artikel am 25.07.2018. „…Die Ursachen für das abflauende Geschäft liegen vor allem an der Zurückhaltung der beiden wichtigsten Kunden Booking und Expedia … Trivago will nun gegensteuern und mehr Hotels direkt auf den Bietermarktplatz holen. Das soll den Wettbewerb wieder anheizen, von dem der Hotelpreisvergleich lebt.“ Trivago mit unseriösem Telefon-Verkauf weiterlesen