Anleitung zum Anlegen von Hotels in Google My Business Branchenbuch

Google My Business für Hotels – Anleitung

So legen Sie Ihr Hotel oder Ihre Ferienwohnung in Googles Branchenverzeichnis an

Nach der Lektüre des letzten Artikels sollte klar sein: jede Unterkunft profitiert davon, bei Google My Business gelistet zu sein. Der Eintrag ist kostenlos und geht eigentlich ganz einfach. Eigentlich, denn im Alltag gibt’s einige Hürden zu meistern, die in dieser Anleitung erklärt sind.

Vergleicht man diesen Artikel mit der Anleitung für Google Local, die ich im April 2014 geschrieben habe, wird klar: auch dieser Artikel ist nur eine Momentaufnahme. Im Web ist nichts beständiger als der Wandel. Google entwickelt sein Branchenbuch ständig weiter, wie der Blick auf die Liste der neuen Funktionen verrät.

Weil die Abbildungen der einzelnen Schritte leider immer wieder veralten und sich die Ansicht je nach Endgerät (Smartphone, Tablet, PC) unterscheidet, setze ich Screenshots nur sparsam ein. Dafür ergänze ich jeweils den Link zur passenden Google-Hilfe, in der man viele Fragen beantwortet bekommt.

1) Voraussetzung Google Konto

Der Schlüssel zu allen Diensten von Google ist ein eigenes Konto, also Benutzername (E-Mail-Adresse) und Passwort. Dazu braucht man nicht mal mehr wie früher eine E-Mail-Adresse nach der Logik mustermann@gmail.com. Man kann inzwischen mit jeder vorhandenen E-Mail-Adresse ein Google Konto anlegen. Sie haben ein Android Smartphone (Samsung etc.)? Dann haben Sie sich eh schon ein Google Konto zulegen müssen, sehen Sie in Ihrem Telefon bei „Konten“ nach.

2) Bestehende Einträge prüfen

Suchen Sie auf → Google Maps nach Ihrem Betrieb. Probieren Sie verschiedene Bezeichnungen und dazu den Ortsnamen. Im Ergebnis gibt es diese vier Möglichkeiten:

a) Noch kein Treffer

Der einfachste Fall. Legen Sie Ihr Haus neu an. Vorsicht bei der Wahl der passenden Kategorie, dazu mehr weiter unten. Und dann weiter mit der Verifizierung (vgl. 3)).

b) Bestehender „herrenloser“ Eintrag

Google hat aus anderen Verzeichnissen schon mal einen Eintrag zu Ihrer Unterkunft erstellt oder ein User hat Sie angelegt. Klicken Sie im Maps-Treffer auf „Als Inhaber eintragen“.

Google Maps Eintrag - noch nicht vom Inhaber übernommen (Ansicht auf dem Smartphone)
Google Maps Eintrag auf dem Smartphone: noch kein Inhaber eingetragen (gelb hinterlegt)
c) Bestehender Eintrag schon vom Inhaber übernommen

Erkennbar daran, dass eben nicht mehr die Option „Als Inhaber eintragen“ zur Verfügung steht. Dann ist etwas detektivischer Spürsinn gefragt!

d) Mehrere bestehende Einträge

Entscheiden Sie sich, welcher Eintrag schon die meisten Fotos und Bewertungen hat, den möchten Sie behalten. Andere „herrenlose“ Einträge auch übernehmen, wie in b) beschrieben. Nach der Verifizierung hat man das Recht, die eigenen Doubletten auch wieder zu löschen. Man muss öfters bestätigen, dass man wirklich löschen will. Gerade die letzte Abfrage klingt sehr bedrohlich – ja – Sie wollen wirklich löschen!

3) Bestätigen Sie Ihre Identität

Die Bestätigung ist wichtig, da hierdurch Ihre Identität auf Google gesichert wird. Die Bestätigung passiert per automatischem Anruf auf die schon vorher hinterlegte Telefonnummer oder – ganz klassisch – per Brief (auch kostenlos).

Google My Business Verifizierung per Brief
Google My Business Verifizierung per Brief

4) Überprüfen Sie die Unternehmensdetails

Also alle Kontaktdaten prüfen, Fotos ergänzen (neuerdings unterteilt Google Bilder nach Typen wie Innen-, Außenaufnahmen, Team etc.).

Vorsicht bei der Unternehmens-Kategorie

Wichtig ist insbesondere die Auswahl einer passenden Kategorie für ihr Hotel oder Haus. Um als Unterkunft bei Google zu gelten, sollte man aus diesen Begriffen wählen:

Budget-Hotel, Campingplatz, Ferienort, Ferienanlage, Gästehaus, Hotel, Hotel Garni, Jugendherberge, Luxushotel, Motel, Lodge, Privatzimmer, Unterkunft für Selbstversorger (Quelle ist diese Google Tabelle).

Ferienwohnung als Kategorie funktioniert nach meiner Beobachtung ebenfalls. Nicht jedoch verwenden sollte man Apartmenthaus, das gilt eher als Wohngebäude ( gcid:apartment_building). Im Beispiel hat Haus Alpina auf Google Maps kein Bett-Symbol, solange es die Kategorie Appartementhaus hat. Nach meiner (innerhalb von 24 h angenommenen) Änderung der Kategorie in Ferienwohnung wird Haus Alpina mit einem Bett auf der Google Karte dargestellt.

Unternehmenskategorie Apartmenthaus zeigt kein Bett-Symbol auf der Google Karte
Unternehmenskategorie Apartmenthaus zeigt kein Bett-Symbol auf der Google Karte
Unternehmenskategorie geändert auf Ferienwohnung und ein Bett erscheint in der Karte
Unternehmenskategorie geändert auf Ferienwohnung und ein Bett erscheint in der Karte

Und auch von Pension als Kategorie sollte man nach meinen Erfahrungen die Finger lassen. Die englische Entsprechung ist boarding house, was nicht ganz den Charakter im Deutschen trifft. Auch gibt es wieder Probleme bei der generellen Einstufung als Unterkunft.

Urlaub am Bauernhof gibt es nach meinen Beobachtungen nicht als Kategorie bei Google My Business. Falls Ihnen Google vielleicht die Kategorie Landwirtschaftsbetrieb verpasst hat, empfehle ich das zu ändern. Ihren Feriengästen hilft das nicht, sie suchen nach Ferienwohnung oder Privatzimmer.

Nach Änderung der Kategorie auf Ferienwohnung erscheint ein Bett in der Karte
Nach Änderung der Kategorie auf Ferienwohnung erscheint ein Bett in der Karte

Neu: Attribute pflegen

Seit Dezember 2016 gibt es sogenannte „Attribute“ in Google My Business. Gerade für Hotels sind diese Ausstattungsmerkmale wie Verfügt über WLAN und Bietet Sitzgelegenheiten im Freien, sehr wichtig.

Ausstattungsmerkmale (gelb hinterlegt) am Hoteleintrag in Google Maps
Ausstattungsmerkmale (gelb hinterlegt) am Hoteleintrag in Google Maps

Zum Warten einfach auf das blaue Kofferanhängersymbol  bei den eigenen Daten klicken.

Im März 2017 wurden neue Attribute zur Barrierefreiheit von Hotels und Appartementhäusern eingeführt, wie Rollstuhlgerechter Eingang, rollstuhlgerechte Sitzgelegenheiten und rollstuhlgerechter Parkplatz. Dazu gelten gewisse Richtlinien.

Zu guter Letzt

Sie arbeiten auf dem Mobiltelefon oder Tablet? Dafür gibt es die Google My Business App im Google Play Store und Apple’s App Store.

Für alle die bisher keine eigene Webseite für Ihr Haus hatten, bietet Google My Business seit Kurzem eine besondere Funktion: eine kleine eigene Webseite, völlig kostenlos. Dazu mehr im nächsten Artikel auf eCoach.at.

Und wer jetzt richtig in Schwung gekommen ist, dem sei als Fleißarbeit auch noch Microsofts Kartenlösung Bing empfohlen. Auch bei Bing Places kann man sein Hotel  anlegen, beschrieben im Artikel Hotels in Bing Maps eintragen.

Ein Gedanke zu „Google My Business für Hotels – Anleitung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.